Stacks Image 136204
Feuchteschäden & Schimmel


Bauen ist ein ewiger Kampf gegen das Wasser. Selbst wenn der Bau fachmännisch einwandfrei ausgeführt ist: Feuchteschäden können mit der Zeit an jedem Haus auftreten. In Deutschland ist Feuchte für 80 % der Bauschäden verantwortlich! Oft entstehen gravierende Folgeschäden durch eine triviale Ursache, die unentdeckt geblieben ist und sich mit der Zeit verschlimmert hat. Manchmal sind es kleine Fehler in einer Bau-, Sanierungs- oder Renovierungsphase, die größere Folgemängel nach sich ziehen. Hier muss der absolute Fachmann ran! Wir sind hoch spezialisiert auf Feuchteschäden und betreuen den ganzen Lebenszyklus der Immobilie: von der Planung über die Errichtung und der langen Phase der Nutzung bis hin zur Kernsanierung. Nur wenn die Ursache für Feuchteschäden zweifelsfrei feststeht, können diese effektiv beseitigt werden.

Neben der Ursachenforschung ermitteln wir auch die Folgeschäden. Feuchte von außen führt zum Beispiel häufig zu Bauteilschäden. Dies betrifft Hausschwamm im Dachstuhl genauso wie Korrosion von Bewehrungsstahl. Nicht ganz so geläufig sind die energetischen Folgen: durchnässte Außenwände etwa leiten verstärkt Wärme aus dem Haus und sorgen für finanzielle Verluste. Wenn ein Bauteil nur zu 5 % feucht ist, hat das eine verminderte Wärmedämmung von ca. 50 % zur Folge! Wenn zu hohe Feuchte in der Raumluft herrscht, kommt das Problem von innen. In diesen Fällen kann es zur Schimmelbildung kommen. Schimmel ist ein besonders hartnäckiger und gesundheitsschädlicher Folgeschaden.

Stacks Image 136194


Schimmel

Wie allgegenwärtig Schimmel in Gebäuden ist, können Sie einmal ausprobieren: Geben Sie einfach bei einer Internet-Suche die Begriffe „Schloss“ und „Schimmel“ ein. Vergleichsweise selten trifft man noch auf Gestüte oder fürstliche Residenzen – Berichte über kaputte Türschlösser und Schimmel im Bad sind dabei, diesen den Rang abzulaufen. Denn Schimmel ist heutzutage ein alltägliches Phänomen. Nach einer Studie der Universität Jena sind hochgerechnet bis zu einem Viertel aller Wohnungen in Deutschland und 15 Millionen Menschen betroffen! Sobald er in Innenräumen auftritt, muss er sachgerecht entfernt werden.

Ist das Gebäude krank, wird es auch der Mensch

Schwarzer Belag oder muffiger Geruch, manchmal nur eine harmlos scheinende Verfärbung: Schimmel hat viele Gesichter. In jedem Fall ist er ein Indikator für ein dahinter liegendes Problem. Wenn wir vor Ort sind, dozieren wir nicht lange über die verschiedenen Schimmelarten, sondern machen uns auf die Suche nach der Ursache. Schimmel signalisiert uns mangelnde Abwehrkräfte des Gebäudes. Es ist wie bei einer Infektion: den Ausschlag kann man lindern, aber Heilung ist nur zu erwarten, wenn die Krankheit erkannt und bekämpft wird. Im Falle von Schimmel gibt es viele Möglichkeiten: Wärmebrücken, Baumängel, Schäden, aber auch mangelndes Heizen und Lüften.

Erst die Analyse, dann der Schlachtplan

Niemand sollte flächigen Schimmel einfach so entfernen, denn das ist fast die Garantie dafür, dass er immer wieder kommt – oft dort, wo man ihn gar nicht erwartet. Als langjährig praktizierende Fachleute verfügen wir über alle theoretischen Grundlagen und enorme Erfahrung in der Schimmelbekämpfung. Wichtig ist uns ein korrekter Ablauf: Zuerst untersuchen wir genau die Ursachen und erstellen auf Wunsch einen Bericht oder ein Gutachten. Ist die Ursache geklärt, legen wir, wenn Sie uns dazu beauftragen, ein Sanierungskonzept vor. Im letzten Schritt überwachen wir die Sanierung. Hier ist es unsere Aufgabe, den beauftragten Fachbetrieb nach fachlichen und gesetzlichen Gesichtspunkten zu kontrollieren. Die fachgerechte und erfolgreiche Schimmelsanierung überprüfen wir im Rahmen einer Sanierungsabnahme.




Direkt Kontakt

BlueHome Clahsen & Róta
Architektur und Sachverständigen GmbH

Zunftstraße 4a
50374 Erftstadt

T. 02235 / 959 30 40
F. 02235 / 959 30 499
Rückrufwunsch